Maiandachten

Maiandachten im Marienmonat

Der Monat Mai gilt traditionell als „Marienmonat“ in dem die Gottesmutter in besonderer Weise verehrt wird. Die Kirche lädt deshalb alle Gläubigen ein, betend und betrachtend auf Maria, die Mutter Jesu und Mutter der Kirche zu blicken. Wer sich auf diesen geistlichen Tiefblick einlässt, der wird erfahren können, wie sehr Maria uns gerade in aufgeregter Zeit ein auch heute noch aktuelles Beispiel christlichen Glaubens schenkt. Sie ist nicht nur Vorbild im Glauben sondern auch Vorbild im Hoffen und in der Geduld. Dafür steht die Anrufung Mariens als die „schönste Rose“, die uns Mut machen will, dass Glaube, Hoffnung und Liebe auch in uns neu aufblühen.

Ich lade daher alle Gläubigen unserer Pfarreiengemeinschaft, besonders auch alle Familien und Kommunionkinder ein, den Marienmonat Mai bewusst an der Hand der „Maienkönigin“ zu begehen und ihn zu gestalten, etwa im Herrichten eines kleinen „Maialtärchens“ zu Hause, durch Beten des Rosenkranzes oder anderer Mariengebete.

Folgende Maiandachten feiern wir jeweils an den Sonntagen um 17.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Blasius in Rissenthal:

  • 2. Mai: Feierliche Eröffnung des Marienmonats Mai mit Aussetzung des Allerheiligsten und sakramentalem Segen
  • 9. Mai: Maiandacht zur Gottesmutter Maria
  • 16. Mai: Maiandacht zur Gottesmutter Maria
  • 23. Mai (Pfingstsonntag): Maiandacht zur Gottesmutter Maria
  • 30. Mai: Feierlicher Abschluss des Marienmonats Mai mit Aussetzung des Allerheiligsten und sakramentalem Segen

Kaplan K. Schirra